MĂLINAȘ Ioan Marin
ZUR GESCHICHTE DER PFARRE Maria Heimsuchung von SOMMEREIN am Leithagebirge

 
  TEOLOGIE
   
  978-973-595-864-0
  2015
 
  E-BOOK INTEGRAL
Format: add to cart
   
REZUMAT: Unsere Marktgemeinde Sommerein liegt am Fuße des Leithagebirges auf 197 m Seehöhe und hat eine Gesamtfläche von 42 km². Im Jahre 2002 wurden 1945 Einwohner registriert. Somit ist unsere Ortschaft flächenmäßig die zweitgrößte Marktgemeinde Niederösterreichs. Wie alt die Gemeinde ist, lässt sich nicht genau sagen. Wir wissen, dass nach der römischen Herrschaft in Pannonien, etwa vom Jahre 660 bis zum Ende des achten Jahrhunderts im Gebiet von Sommerein auch die Awaren gelebt haben. Vor den Awaren war dieses Gebiet, wie schon erwähnt, unter römischer Herrschaft. Nach dem Stand von 2002 zählt die Pfarre Sommerein 1598 römischkatholische Seelen bei einer Gesamtbevölkerung von 1945 Einwohnern. Die übrigen Glaubensanhänger sind: mosaisch 3 Seelen; orthodox 6 Seelen; evangelisch 111 Seelen und 19 Seelen moslemisch. Von den 1948 Einwohnern in Sommerein sind 1753 mit Hauptwohnsitz und 192 mit Zweitwohnsitz gemeldet. Mit diesem Werk geht für mich ein Traum in Erfüllung, weil ich schon kurz nach meiner Ernennung zum Pfarrer von Sommerein, am 1. September 1991, die Chronik dieser Pfarre und des Ortes schreiben wollte.
Duplicate entry '10189187-editura' for key 'PRIMARY'